Herzlich willkommen auf meiner Website

Mein Name ist Markus Lanz, ich arbeite seit mehr als 19 Jahren (geschrieben im Frühling 2016), in der Informatik Branche. Zu meinen Arbeitgebern gehörten diverse Grossfirmen wie UBS, PriceWaterhouseCoopers, HP/Compaq, Axpo, NZZ, SCOR Rückversicherung und diverse weitere.

Da meine Eltern eine eigene Computerschule und ein Computergeschäft besassen, kam ich relativ früh mit der Informatik in Kontakt. Mit 9 Jahren (1983) erhielt ich meinen ersten eigenen Computer, ein Sharp MZ800 der weder eine Harddisk noch ein Diskettenlaufwerk besass. Bei diesem Computer musste man noch mit einer tonbandähnlichen Kassette den Basic Interpreter starten und danach konnte man weitere Programme nachladen.

Nach der Lehre bewarb ich mich bei HP/Compaq für eine ausgeschriebene Stelle in der Informatik und wurde nach erfolgreichem absolvieren eines Fachtests eingestellt.

Bei HP/Compaq arbeitete ich anfangs ein paar Jahre im IT-Support. In den darauf folgenden 10 Jahren war ich als System- und Network-Engineer in Projekten für oben genannte Firmen tätig.

Im Jahr 2003 wechselte ich zu einer Informatik-Firma in Zürich wo ich anfangs als IT-Projektleiter und später, während fünf Jahren, als Mitglied der Geschäftsleitung tätig war.

2011 gründete ich die Firma Jupiter Consulting GmbH unter welcher ich seither als Freelancer in den Bereichen IT-Projektleitung und IT-Management für Grossfirmen, mehrheitlich im Raum Zürich, tätig bin.

2014 beendete ich das einige Jahre zuvor begonnene Wirtschaftsinformatik Studium durch erfolgreiches absolvieren der eidgenössischen Diplomprüfung.

Zurzeit absolviere ich ein EMBA Studium in IT-Governance und IT-Projektmanagement.

Meine Kompetenzen liegen in den folgenden Gebieten:

  • IT Projekt Management, IT Governance, IT Risk Governance
  • Wirtschafts-Informatiker mit eidgenössischem Diplom
  • ITIL® V3 zertifiziert
  • Microsoft MCTS Active Directory
  • IT-Security und Netzwerktechnik (Comptia Network+ zertifiziert, InfoGuard Security Zertifikat)
  • Check-Point Firewall CCSA zertifiziert
  • Cisco CCNA zertifiziert
  • Avaya VOIP/UC (Projektleitungserfahrung)
  • Microsoft Lync/UC (Projektleitungserfahrung)
  • Linux/Unix (Engineering und Projekterfahrung)

Hobbys:

  • Wein, Kochen
  • Reiten
  • Natur, Tiere
  • Motorsport

Freundliche Grüsse
Markus Lanz

PS: Mein Skill-Chart steht ihnen zum Download zur Verfügung. Für Referenzen und Zertifikate kontaktieren Sie mich bitte.

Windows 7 und Windows 8 allusers startup folder

Für all diejenigen die sich fragen wo man am besten unter Windows 7 oder Windows 8 ein Programm oder eine Verknüpfung ablegt damit diese beim einloggen eines beliebigen users startet:

C:\Users\All Users\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup

 

 

SAPRouter Installation

Vor einigen Tagen musste anlässlich eines von mir geleiteten IT-Projektes ein neuer SAPRouter in einer DMZ installiert werden. Da die zuständigen SAP Spezialisten zu dieser Zeit sehr ausgelastet waren und ich aus vergangenen Tätigkeiten mit dieser Thematik betraut war entschloss ich mich diese Installation selber umzusetzen.

Wie so oft, liegen auch beim SAPRouter die Tücken im Detail. Diese Tücken will ich hier kurz erläutern auf dass dadurch Personen die selbiges umzusetzen haben hierin einen Leitfaden finden mögen.

 

Systemspezifikation:
Betriebssystem: Windows Server 2008 r2
Architektur: Virtualisiert auf VMware ESXi
Netzwerkadapter: 1Stk.
Netzwerk: Dediziertes DMZ Segment

Installation/Konfiguration:

1. Installation des Betriebssystemes, wählen Sie die folgende Option
“Windows Server 2008 r2 Standard (Full Installation) x64″

2. Installation der SAP Dateien
Folgenden Ordner anlegen und SAP Dateien rein kopieren.
C:\saprouter

Holen Sie sich die neueste Version des SAProuter vom SAP Service Marketplace. Beachten Sie bitte die zugehörige Datei READMEin dem Paket. Kopieren Sie die Executables saprouter.exe und niping.exe sowie die Textdatei saproutetab in das neu angelegte Verzeichnis.

Als nächstes müssen Sie den SAPRouter als Windows Service registrieren. Öffnen Sie die Comandline (CMD) und führen Sie folgenden Behel aus. Kopieren Sie ggf. die Datei ntscmgr.exe welche Sie ebenfalls bei SAP OCC erhalten in das Verzeichnis.
ntscmgr install SAProuter -b c:\saprouter\saprouter.exe -p “service -r -R c:\saprouter\saprouttab”

Wechseln Sie in den Services Manager und überprüfen Sie ob der Service SAPRouter korrekt registriert wurde.
Ist dies geschehen starten Sie den Service um zu testen ob dieser funktioniert.

Troubleshooting
Falls der Service nicht aufstartet und Sie folgenden Fehler erhalten.
Saprouter error 1068: the dependency service or group failed to start

 

 

 

 

Saprouter error 1068: the dependency service or group failed to start

In diesem Fall ist ein Service von dem der SAPRouter service abhängig ist nicht gestartet.

Überprüfen Sie in diesem Fall ob der Service “Server” gestartet ist und starten Sie diesen. Setzen Sie den Service danach auf Automatic um ihn nicht jedes mal von Hand starten zu müssen!

Haben Sie den Service mit den falschen Parametern registriert können Sie diesen mit dem folgenden Befehl in der CMD löschen.

sc delete saprouter